Leasing-Bürgschaft

Leasen statt kaufen: Gerade für kleinere Unternehmen klingt das verlockend – denn das nötige Kapital für Fahrzeuge, neue Maschinen oder Einrichtungen fehlt hier häufig. Durch fehlende Sicherheiten platzt auch diese Art der Finanzierung meist schon vor Vertragsabschluss. Um kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu Leasing-Finanzierungen zu erleichtern, haben die deutschen Bürgschaftsbanken ihr Leasing-Programm neu aufgelegt.

ZielkundenRahmenbedingungenLaufzeit & Kosten SicherheitenAntragDownloads
  • Gewerbliche Unternehmen (auch Neugründungen) und Freie Berufe aus allen Branchen nach KMU-Kriterien.

Das neue Programm gilt für Bürgschaftsbeträge bis 1,25 Millionen Euro und ist mit einer Bürgschaftsquote von 50 oder 70 Prozent erhältlich.

Variante 1: EIF COSME

Abhängig vom Verbürgungsgrad bis zu einem Leasingvolumen von 100.000,– € (Bürgschaftsquote 70 %) bzw. 140.000,– € (Bürgschaftsquote 50 %); mehrfach nutzbar, u.a. auch Teilbeträge, soweit der Bürgschaftsbetrag 70.000,– € nicht übersteigt.

Variante 2: Bund/Land

Abhängig vom Verbürgungsgrad bis zu einem Leasingvolumen von 1.785.000,– € (Bürgschaftsquote 70 %) bzw. 2.500.000,– € (Bürgschaftsquote 50 %); mehrfach nutzbar, u.a. auch Teilbeträge, soweit der Bürgschaftsbetrag 1.250.000,– € nicht übersteigt.

  • Die Laufzeit der Leasingfinanzierung kann 12 bis 120 Monate betragen.
  • Es gelten bundesweit einheitliche Konditionen.
  • Die Zahlung der Bürgschaftsprovision erfolgt einmalig im Voraus und ist abhängig von Bonität, Laufzeit, Bürgschaftsquote und Restwert.

Das Leasingobjekt dient der Bürgschaftsbank bei allen Leasingprogrammen grundsätzlich gleichrangig und quotal als Sicherheit und wird entsprechend in der Bürgschaftsurkunde aufgeführt. Ein Wertansatz erfolgt aus Vorsichtsgründen nicht.

Darüber hinaus sollte eine persönliche Mitverpflichtung der Gesellschafter eingeholt werden. In der Variante 2 mit Rückbürgschaft von Bund und Land kommt im Einzelfall ggf. auch eine zusätzliche Risikolebensversicherung in Betracht.

Die Antragstellung erfolgt grundsätzlich durch die Leasinggesellschaft über das Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken. Zur Antragstellung gelangen Sie hier.

Zur Bearbeitung des Antrages bereiten Sie bitte folgende ergänzende Unterlagen vor und reichen diese mit dem Onlineantrag über das Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken ein:

  • bei Variante 1: EIF COSME keine weiteren Unterlagen
  • bei Variante 2: Bund/Land – der Größe und Komplexität des Vorhabens angemessen
    • wirtschaftliche Unterlagen (Jahresabschlüsse der letzten zwei Jahre, aktuelle BWA)
    • Businessplan inkl. Planungsrechnungen
    • Selbstauskunft der wesentlichen Gesellschafter bzw. Inhaber

Nutzen Sie gern unsere Downloadfunktion für die erforderliche Dokumente.

Erforderliche Dokumente für das beantragende Unternehmen:

Ansprechpartner

 

Gern stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Wenden Sie sich an unseren Produktspezialisten, Katja Schütt:

Katja Schütt
Telefon: +49 40 611 700 26
E-Mail: k.schuett@bg-hamburg.de

zum Seitenanfang
Update your Browser