BG-Express! SonderprogrammLiquidität

Mit dem Programm „BG-Express SonderprogrammLiquidität“ können Hausbanken schnell und effizient eine Kreditsicherheit beantragen. Die BG bietet mit ihrem eAntrag den Firmenkundenbetreuern der Hausbanken die Möglichkeit, den Bürgschaftsantrag digital zu stellen.

Zielkunden KreditverwendungRahmenbedingungenLaufzeit & KostenAntragDownloads
  • Etablierte Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU) nach der Definition der EU, die seit mehr als 5 Jahren am Markt sind und über ein tragfähiges Konzept zum 31.12.2019 verfügt haben.

Für junge Unternehmen, die seit mehr als einem und maximal 5 Jahren am Markt sind, steht unser Programm BG-GründungsExpress! SonderprogrammLiquidität zur Verfügung.

Verbürgungsfähig sind alle Arten von Krediten zur Sicherung bei Finanzierungen von, zum Beispiel:

  • Liquiditätsüberbrückung auch im Zusammenhang mit der Corona-Krise
  • Investitionen
  • Betriebsmittel
  • Avale
  • Filialerrichtungen

Ausgeschlossen: Finanzierungen von Immobilienerwerb und Bauvorhaben; Übernahmefinanzierungen und tätige Beteiligungen.

Über das Programm „BG-Express SonderprogrammLiquidität“ können Kreditmittel bis einschließlich (abgerundet) 275.000,– € je Antrag (Bürgschaftsobligo darf 250.000,– € nicht übersteigen) dargestellt werden.

Der Verbürgungsgrad liegt bei 90 % (unabhängig von der Kreditmittelverwendung).

Bestehende BG-Bürgschaftsobligen zum 31.12.2019 bleiben unbeachtet.

  • Kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) nach der Definition der EU
  • Firmensitz Hamburg oder Investitionsort Hamburg mit einem wesentlichen Arbeitsplatzeffekt für Hamburg
  • Unternehmensalter > 5 Jahre
  • Vorlage eines endgültigen Jahresabschlusses (Bilanz bzw. Einnahme-/Überschussrechnung) für ein volles Geschäftsjahr (Stichtag liegt nicht länger als 21 Monate zurück). Ersatzweise Bestätigung der Hausbank, dass die vorgenannten Unterlagen vorliegen, eine Tragfähigkeit bestand und keine Leistungsstörungen vorhanden sind.
  • Vorlage einer Betriebswirtschaftlichen Auswertung zum 31.12. des Vorjahres inkl. Summen- und Saldenliste. Ersatzweise Bestätigung der Hausbank, dass die vorgenannten Unterlagen vorliegen, eine Tragfähigkeit bestand und keine Leistungsstörungen vorhanden sind.
  • Vorlage einer Selbstauskunft aller geschäftsführenden Gesellschafter und/oder handelnden Personen (nicht älter als 12 Monate).
  • Gesundes Unternehmen und tragfähiges Konzept bis zur Corona-Krise
  • Positive Kapitaldienstfähigkeitsprognose (nach Corona-Krise); ordnungsgemäße Rückführung wird erwartet

NEU: 

Eine der drei folgenden Kriterien sind zu erfüllen und bei der Kreditsumme zu beachten:

  • Kreditsumme beträgt max. 25 % des Gesamtumsatzes des Jahres 2019 des Kreditnehmers bzw. KNE.
  • Kreditsumme beträgt max. 200 % der jährlichen Lohn- und Gehaltssumme 2019 einschließlich Sozialabgaben sowie einschließlich etwaige Kosten für Personal, das am Standort des Unternehmens arbeitet, aber auch auf der Lohn- und Gehaltsliste von Subunternehmern steht.
  • Kreditsumme beträgt max. den Liquiditätsbedarf für die nächsten 18 Monate des Kreditnehmers bzw. KNE.

 

Die Hausbank bestätigt, dass sie sich auch um diese Inhalte gekümmert hat:

  • Es dürfen keine Negativmerkmale wie Mahnbescheid, Haftbefehl oder eidesstattliche Versicherung vorliegen.
  • Grundsätzlich folgt die BG dem Vorschlag der beantragenden Hausbank. Jedoch haben Alleingesellschafter mindestens in Höhe von 50 % der Kreditsumme zu haften. Bei mehreren Gesellschaftern soll die Sicherung des Kredites durch persönliche Haftungsübernahmen insgesamt mindestens 100 % der Kreditsumme betragen.
  • Laufzeit: bis zu 6 Jahren
  • Tilgungsbeginn: 31.01.2022
  • Erste Abstaffelung bei Kontokorrentkrediten und Avalrahmen: 31.07.2022
  • Einmaliges Entgelt: 1,0 % des verbürgten Kreditbetrages
  • Laufendes Entgelt: 1,25 % p.a. des verbürgten Kreditbetrages nach dem Stand des Kredites am 31.12. des Vorjahres

Änderungsentgelte: bis zu 0,5 % des Kreditbetrages, mind. 100,– €

Sollten wir zu keinem positiven Votum gelangen, entstehen bei Antragsablehnung keine Kosten.

  • Die Antragstellung erfolgt, unter Beiziehung banküblicher Unterlagen, grundsätzlich über die Hausbank.
  • Das Antragsverfahren ist digitalisiert. Es können nur eAnträge entgegen genommen werden.
  • Den eAntrag und weitere Informationen finden Sie hier.
  • Der unterschriebene eAntrag nebst gesondert unterzeichneter Sonderbedingungen verbleibt unter Hinweis auf 11 (1) ABB im Original bei der Hausbank.

Die Hausbank erhält eine E‑Mail-Nachricht mit der Entscheidung zur Bürgschaftsübernahme.

Nutzen Sie gern unsere Downloadfunktion für erforderliche Dokumente und ausführlichere Produktinformationen:

Erforderliche Dokumente für das beantragende Unternehmen

Richtlinien und Formulare für unsere Bankpartner:

Allgemeine Informationen:

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen? Gern stehen Ihnen unsere Firmenkundenbetreuer auch telefonisch zur Verfügung oder informieren Sie sich über unsere

Hotline 040 – 611 700 100.

 

 

zum Seitenanfang
Update your Browser