Novum Group Hotels

Das heutige Hotel Hamburg Novum am Steindamm 29, ehemals die Hotel-Pension Oldenburg, ist die Urzelle der Novum Group, zu der 24 Häuser, davon 17 in Hamburg, gehören. Gesteuert wird die Unternehmensgruppe seit 11 Jahren von den Brüdern Mortesa und David Etmenan vom Headquarter in der Langen Reihe 2 aus.

„Wir übernehmen veraltete, renovierungsbedürftige Hotels, modernisieren sie, heben sie auf den 3-Sterne-Level und gliedern sie in unsere Gruppe ein“, erläutert David Etmenan die Vorgehensweise des Familienunternehmens. „So steigern wir den Cashflow der Häuser.“ Einige der Hotels gehören der Familie, andere sind gepachtet oder gemietet. Die Hotellerie wurde den Brüdern von ihrem Vater Nader Etmenan in die Wiege gelegt, der bis 1994 die Hotel-Pension Oldenburg geführt hatte.
In der ersten Dekade des neuen Jahrhunderts ging es Schlag auf Schlag: Mortesa und David Etmenan übernahmen ein Hotel nach dem anderen, alle waren positioniert im Budget-Segment unterhalb von Hotel-Ketten wie Motel One oder Ibis. Ab 2006 sicherte die BG die für die Investitionen notwendigen Darlehen mit mehreren Bürgschaften ab. So war auch der Erwerb der Immobilie Hotel Continental in der Kirchenallee möglich. „Ohne diese Unterstützung hätten wir wohl nicht so rasant expandieren können“, vermutet David Etmenan, der sich in der Geschäftsleitung um Strategie, Vertrieb und IT kümmert. Seine Ehefrau Sahra wacht über das Controlling und die Verwaltung. „Ihr verdanke ich vor allem die Expansion, da sie mir stets den Rücken freigehalten hat.“ Sein Bruder Mortesa verantwortet das Personalmanagement – die Novum Group beschäftigt 450 Mitarbeiter – und das operative Geschäft. „Eine exakte Abgrenzung der Arbeitsbereiche ist auch unter Brüdern wichtig“, sagt dieser.
Mit den BG-Bürgschaften konnten die Etmenans auch eine zweite, höherwertige Marke etablieren: die Design and Style-Hotels, zu denen das Accord Novum am Steindamm 68 gehört. Und seit Anfang 2011 betreibt das Hamburger Familienunternehmen außerdem die ersten Häuser in Berlin, Köln und Dortmund. Insgesamt verfügt man über eine Kapazität von über 4.000 Betten. Die Auslastung: fast 90 Prozent.
Das Hotelunternehmen aus St. Georg plant 2012 drei bis sechs weitere Hotels zu übernehmen, die Qualitätssicherung zu stärken und durch eine neue Software die täglichen Geschäftsabläufe zu optimieren.
www.novumgroup.de
zum Seitenanfang
Update your Browser