Harry und Peer Nülken oHG

Der große Wohnwagen, der zwischen dem futuristisch anmutenden Kettenkarussell „Sky Dance“ und dem Fahrgeschäft „Viva Mexico“ auf dem Heiligengeistfeld steht, ist gut ausgestattet. Muss er auch, denn Peer Nülken, seine Ehefrau und seine drei Kinder verbringen hier etwa drei Viertel des Jahres – die restliche Zeit in ihrem Haus in Curslack. Das Unternehmen des gebürtigen Hamburgers floriert, Einsatz und Investitionen haben sich ausgezahlt. Doch einfach ist das Leben als Schausteller nicht immer.

Gegründet wurde der Betrieb 1960 von Harry Nülken. Sein Sohn Peer arbeitete schon als 16-Jähriger mit, bekam mit 18 den Gewerbeschein und übernahm 1998 das Familienunternehmen. 2007 ergab sich die Chance, den spektakulären mobilen Kettenflieger „Sky Dance“ (24 Sitze, 44 Meter Flughöhe) zu erwerben. Die Bank, bei der Nülken wegen der Finanzierung vorsprach, vermittelte ihn weiter an die BG. Deren Ausfallbürgschaft lag innerhalb kürzester Zeit vor. „Das ging schnell und unbürokratisch“, lobt der Unternehmer die BG. Diese als Risikopartner mit an Bord zu holen, sei „eine gute Entscheidung“ gewesen. Und den „Sky Dance“ zu kaufen ebenfalls: „Der ist auf jeder Veranstaltung ein Highlight.“ Amortisationszeit für das Investment: etwa 10 Jahre. Peer Nülken und sein Team sind Jahr für Jahr auf dem Hamburger Frühjahrs-, Sommer- und Winterdom. Hinzu kommen diverse Volksfeste zwischen Nordsee und Alpen, auf denen eines der Fahrgeschäfte oder beide für ein paar Tage oder mehrere Wochen aufgebaut werden. Fünf Transportfahrzeuge gehören zum Fuhrpark der Harry und Peer Nülken oHG. Die Kosten für die Laster, das Personal und Energie, die Standgebühren, die Städte und Gemeinden verlangen, und die für die notwendigen TÜV-Abnahmen stehen auf der Ausgabenseite: „Da kommen schnell 25.000 bis 30.000 Euro und mehr für eine Veranstaltung zusammen.“ Dagegen stehen die Einnahmen aus dem Verkauf der Fahrchips. Peer Nülken: „Zu teuer dürfen wir nicht sein, sonst passen wir nicht auf ein Volksfest.“ Unterm Strich zähle aber auch „das Glänzen in den Augen unserer Fahrgäste“ zu den „Einnahmen“ des Betriebes. Der Unternehmer ist mit seinem Geschäft zufrieden. Und er ist sicher: „Gute Schausteller wie wir haben eine gute Zukunft.“ In einer Welt mit immer mehr elektronischen Tätigkeiten suchen die Menschen nach „realer Unterhaltung und Abwechselung“. Eine Fahrt mit dem „Sky Dance“ oder mit „Viva Mexico“ gehört dazu. Deswegen steht auf einem kleinen Schild an der Kasse des Kettenfliegers: „Während der Fahrt bitte lächeln. Guten Flug!“
www.pnuelken.de
zum Seitenanfang
Update your Browser