Akademie für Kinder AfK GmbH

Hier dreht sich alles um optimale Entwicklung; vor allem für Kinder, aber auch für das Unternehmen. Aktuell wurden mit Einbindung der BG zwei neue Standorte finanziert.

Peter Schmied-Kowarzik hat nach einer kaufmännischen Ausbildung seinen Zivildienst in einer KiTa absolviert. Dort „springt der Funke über“ und er lernt im Anschluss daran Erzieher und Sozialmanager. 2006 eröffnet er seine erste KiTa im Poßmoorweg mit Namen „Akademie für Kinder AfK GmbH“, um eigene Vorstellungen umsetzen zu können.

Der Vater von vier Kindern erläutert: „Wir gehen davon aus, dass Kinder von Geburt an lernen möchten. Anstelle einer frühen Verschulung möchten wir Freude an Entwicklung wecken, vor allem vor der Frage: Was wird wichtig sein in 20 Jahren? Daher stellen wir z. B. auch neue Medien zur Verfügung. Klugheit entsteht doch durch den Mut, Dinge auszuprobieren. “Das Konzept kommt gut an, bald entstehen Wartelisten. Das Wachstum erfordert eine Verteilung der Aufgaben: Zusammen mit seiner Frau Franziska, selbst stellvertretende Schulleiterin, und Maren Felix, Theaterpädagogin und von Anfang an dabei, übernehmen die drei die Verantwortung für das Unternehmen.Von Eltern wird der Unternehmer auf die fehlende Nachmittagsbetreuung von Schulkindern angesprochen. „Ich bin heute sicher“, lacht er, „dass die mich ködern wollten.“ Erfolgreich! Ab 2009 eröffnet er mehrere Horte. Als sich das Betreuungsmodell ändert, passt er sich an, kooperiert nun mit Schulen, indem er Mitarbeiter für die Betreuung stellt. „In ihrem Entwicklungsprozess zur Ganztagsschule wollen wir sie darin unterstützen, den etablierten Bildungsbegriff, welcher mehr mit Leistung als mit Freude verknüpft ist, zu entstauben.“

Auch der KiTa-Bereich wächst: 2014 und 2015 entstehen neue Standorte in Langenhorn und Fuhlsbüttel. Begleitet wird Schmied-Kowarzik seit Gründung von seiner Hausbank und der BG. „Ich erlebe beide als Partner, kritisch, aber nicht verhindernd. Die BG hat mich exzellent unterstützt, die Mitarbeiter sind hochprofessionell. Ich würde mehr Unternehmern wünschen, dass sie offen hierfür werden.“

Inzwischen hat das Unternehmen rund 150 Mitarbeiter, in den KiTas werden traumhafte Betreuungsschlüssel von einem Erzieher für vier Krippen- bzw. acht Elementarkinder erreicht. Über das Gutscheinsystem sagt Schmied-Kowarzik: „Das ist großartig! Es hat eine Kalkulationsgrundlage sowie gesunden Wettbewerb gebracht. Unternehmertum kann auch im sozialen Bereich Spaß machen, wir brauchen dort aber noch mehr wirtschaftliches Denken.“

Zum jetzigen Zeitpunkt stehen die Konsolidierung und die Konzentration auf die weitere Vertiefung des pädagogischen Konzeptes an. „Das ist eine sehr bewusste Entscheidung. Unser stetes Wachstum seit 2006 muss in einem gesunden Rahmen bleiben.“ Bei so viel unternehmerischer Umsicht können Kinder und die Akademie für Kinder sich optimal entwickeln.

Akademie für Kinder AfK GmbH im Web: www.akademiefuerkinder.de
zum Seitenanfang
Update your Browser